Graffiti, Sounds & Video

Zum Ausgang des alten Jahrtausends wurden von der ARGE (Arbeitsgemeinschaft Österreichische Jugendzentren) mit Jugendlichen und Organisationen aus Europa verschiedene Projekte unter dem Titel 'Grafitti, Sound & Video' durchgeführt, so z.B. 1998 in Wien (Österreich) und 1997 im Europäischen Jugendzentrum Budapest (Ungarn).

Graffiti, Sounds & Video

Erfahrungen, Kontakte und Dokumentationsmaterial können aus der Sicht von JuNet die Grundlage für neue internationale Projekte bilden, und Jugendliche auch aus deutschen Jugendzentren einbeziehen.

Ziel wird es u.a. auch weiterhin sein, Jugendlichen zu ermöglichen, sich in "ihrer" Ausdrucksweise zu verschiedenen Themen zu äußern und sich zur Diskussion zu stellen. Im Mittelpunkt stehen Eigenproduktionen der Jugendlichen in Form von Videos, Graffities, Musikstücken und Soundcollagen.